Tag Archives: Trainer

Trainerförderung der Stiftung Thüringer Sporthilfe

Leuchtenburg (hy). Nach dem historischen Luthersaal des Augustinerklosters in Erfurt, dem
Schloss Friedenstein in Gotha, dem Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden und dem Schillermuseum
Weimar bot diesmal die Leuchtenburg bei Kahla die Kulisse für die Trainerförderung
der Stiftung Thüringer Sporthilfe. Im Vorfeld der Ehrung konnten sich die zwölf erfolgreichen
Nachwuchstrainer sowohl mit der Entwicklung und Produktion von Porzellan bei Kahla-
Porzellan als auch mit der Geschichte der Leuchtenburg und dem jetzt dort installierten Museum
vertraut machen.
Seit 2012 hat die Stiftung mit der Trainerförderung ein ihr schon immer am Herzen liegendes
Thema auch in ihrer Förderrichtlinie und einer eigenen Veranstaltung nur für Trainer verankert.
Aus den Vorschlägen der Thüringer Landesfachverbände wählte der Vorstand der Stiftung
zwölf Nachwuchstrainer für diese dotierte Förderung aus. „So wie wir für die Athleten eine ergänzende
Fördereinrichtung sind, so binden wir jetzt die Trainer in diese Förderung mit ein. Die
Trainer sind die wichtigste Bezugsperson im leistungssportlichen Entwicklungsprozess. Wir
verstehen die Auszeichnung an erster Stelle als eine Anerkennung und Würdigung der Leistungen
der Trainer im Nachwuchsbereich. Sie ist zugleich ein ergänzender Baustein zu den Leistungen,
die der LSB, OSP und die Thüringer Sportfachverbände gemeinsam mit dem Freistaat
Thüringen im Bereich der Trainerfinanzierung aufbringen.“ sagte Dr. Kuno Schmidt, 1. Vorsitzender
der Stiftung in seiner Begrüßung vor den geladenen Gästen.
Dass der Trainer nicht nur Trainer ist, zeigte sich auch in den Laudatien, die teilweise von ehemaligen
und aktiven Athleten oder Trainerkollegen gehalten wurden. Auch wenn die sportliche
Ausbildung im Fokus des Trainers steht, so ist der Trainer auch als Organisator, Fahrer, „Kindermädchen“,
manchmal Physiotherapeut und vor allem als Psychologe gefragt. Er ist die wichtigste
Bezugsperson für den Athleten und sowohl beim Jubeln mit dem Sportler über dessen
Erfolge, als auch oft als Trostspender im Einsatz.
Seit Gründung der Stiftung zeichnete man im Rahmen der Nachwuchsförderung bzw. bei den
Berufungsveranstaltungen für die Förderkreise Trainer mit Sachpräsenten aus, jetzt ist die Förderung
der Trainer auch finanziell untersetzt.

Folgende Nachwuchstrainer wurden geehrt:
Rennrodeln Karsten Albert Stützpunkttrainer Oberhof
Laudator: Max Langenhan, Junioreneuropameister, Vizejuniorenweltmeister
Sportschießen Katharina Bechtel Stützpunkttrainerin Flinte Suhl
Laudator: Axel Krämer, Bundestrainer Flinte Skeet
Tischtennis Stanislav Bondarenko Vereinstrainer Nordhausen
Laudator: Frank Schulz, Landestrainer Thüringer Tischtennis-Verband
Boxen Holger Stitz Honorartrainer TBV
Laudator: Lutz Seidenstücker, Vizepräsident Thüringer Boxverband

Gewichtheben Rolf Heyer Vereinstrainer Gräfenroda
Laudator: Marko Meiselbach, Athlet
Schwimmen Sven Heyse Sportlehrer SG Erfurt
Hans-Jürgen Günther, Präsident Thüringer Schwimmverband
Leichtathletik Gerhard Jäger Honorartrainer TLV/Freizeitpädagoge
Laudator: Julian Reus, Olympia- und WM-Teilnehmer
Eisschnelllauf Dieter Jander Stützpunkttrainer Erfurt
Laudatorin: Judith Dannhauer, Olympiateilnehmerin
Fußball Anne Pochert Honorartrainerin TFV/FF USV Jena
Laudator: Christian Kucharz, Koordinator Nachwuchsleistungszentrum weiblich
Skilanglauf Steffen Pollack Sportlehrer SG Oberhof
Laudatoren: Paul Gräf/Martin Bäcker, Athleten
Judo Tobias Tejkl Vereinstrainer Gotha
Laudator: Günter Schnürch, Vereinsvorstand und Trainerkollege
Radsport Andreas Wartenberg Trainer LLZ Erfurt
Laudator: René Enders, Olympiabronzemedaillengewinner und Weltmeister


Kontakt:
Stiftung Thüringer Sporthilfe
Arnd Heymann
Werner-Seelenbinder-Str. 1
99096 Erfurt
Tel.: 0361/34054-50
www.thueringersporthilfe.de
E-Mail: info@thueringersporthilfe.de
www.facebook.com/thueringersporthilfe

Posted in Allgemein. Tagged with , , .

Blocktraining am OSP Frankfurt/Oder – Ernährung und Sport

Blocktraining am Olympiastützpunkt Frankfurt/O.

Das Blocktraining am Olympiastützpunkt (OSP) Frankfurt/Oder war auch nicht nur in sportpraktischer sondern auch in erkenntnistheoretischer Hinsicht ein Gewinn. Hier die Unterlagen von Andreas Schulze über „Ernährung und Sport“.
[ddownload id=”4693″ text=”Ernährung und Sport”]

Vom 13.-15.01.2017 fand die 13. Auflage eines gemeinsamen Blocktrainings von Thüringen mit Brandenburg am OSP in Frankfurt/O. statt.
Das Anliegen die technisch/taktischen Möglichkeiten unserer Boxer mit denen von BB zu messen und zu verbessern ist über die Jahre voll aufgegangen.
Andreas Schulze, Lehrgangsleiter am OSP, betonte mehrmals die hohe Qualität unserer Spitzenboxer, aber eben auch das ständige Lernen voneinander.
Für uns stand zunächst das Überzeugen unserer Thüringer Vereine vom Blocktrainingssystem im Vordergrund.
Immer mehr Vereine sehen große Vorteile in der Variante von monatlichem Blocktraining bis zu den Landesmeisterschaften.
Und jetzt kam der Höhepunkt im Lehrgang am Olympiastützpunkt Frankfurt/O.
Fünf Vereine (Nordhausen, Leinefelde, Bad Langensalza, Gera, Saalfeld) mit 33 Aktiven und 9 Trainern/Betreuern waren in Frankfurt/O aus dem TBV-Bereich angereist.
Vom OSP und aus Brandenburg waren noch einmal 35 Boxer anwesend.
Also mussten 68 Aktive betreut werden.
Die Trainer vom OSP: Andreas Schulze, Steffen Haupt, Andreas Ziebe sowie Roland Köber organisierten alles sehr gut.
Mit hoher Disziplin wurden in zwei Gruppen, zu zwei versetzten Zeiten immerhin drei starke Trainingseinheiten durchgeführt:
– 1. TE Erwärmung, Schlagschule, Partnerübungen (PÜ) und Bedingter Sparring (BS)
– 2. TE Erwärmung, Koordinationskreis, Spieleinheit (FB/Prellball/Faustball)
– 3. TE Erwärmung, 2x Kampfzeit BS/FS
Bemerkenswert ist immer wieder die Höflichkeit, die Ruhe, die klare Zielorientierung am OSP. Schön ist es immer wieder auch unsere starken Sportschüler aus Thüringen in Aktion zu sehen, so z. B.: Johannes Hickmann (WE) und Richard Meinecke (NDH).
Vielleicht kommen bald weitere Sportler dazu.
Unsere Basisarbeit ist schon gut, aber einen weiteren Leistungssprung danach schafft man nur mit erhöhtem Trainingsumfang – 10TE pro Woche schaffen wir an der Basis nicht.
Die sind aber notwendig, um in der Spitze mit zu boxen!
Also noch einmal großen Dank an die BB-Trainer aber auch an unser Trainer/Betreuer-Team aus TH.
Silvio Schierle (Elite/Mittelgewicht) war mit der Nationalmannschaft in Oberwiesenthal (08.-21.01.17) zum Skilager. Ein Bundesligaeinsatz (04.02. in NDH) passt gegenwärtig nicht in diese Vorbereitungsphase. Nach normalem Trainingsalltag am OSP FF geht es ab 08.02. zu einem DBV-Lehrgang Wettkampfsparring nach Almaty (Kasachstan). Im Sportkomplex Kienbaum findet dann die letzte Phase der unmittelbaren Wettkampf Vorbereitung (UWV) auf den Chemiepokal (14.-17.03.2017) statt.
Der Chemiepokal gilt 2017 als Qualifikationsturnier für die deutschen Teilnehmer an der Weltmeisterschaft in Hamburg 25.08.-03.09.2017).

Blocktraining am OSP Frankfurt/Oder

Blocktraining am OSP Frankfurt/Oder

Blocktraining am OSP Frankfurt/Oder

Blocktraining am OSP Frankfurt/Oder

Mit sportlichen Grüßen
Lutz Grau

Posted in Allgemein. Tagged with , , , .