IDJM 2014 – Silvio Schierle

Chronik der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschften (U18) in Köln.

Unsere 4 Teilnehmer haben folgende Auslosung zugeordnet bekommen:
– Gor Sahakjan (PSV Erfurt) 64 kg boxt im Achtelfinale gegen Paul Wall (Berlin) am 05.11.14 um 15.00 Uhr. Ein ganz schweres Los gegen den mehrmaligen Deutschen Meister.
– Ramasan Ramasanov (BV Weimar) 64kg boxt im Achtelfinale gegen German Skliarov,(Kaiserslautern).
– Baro Baroev (1. SSV Saalfeld) 81kg boxt im Viertelfinale gegen Tim Fröhlich (Chemnitz) um die Bronzemedaille.
– Silvio Schierle (1. SSV Saalfeld) 69kg kämpft vs. Manuel Jorde (Chemnitz).
2014-idjm-koeln-002
IDJM Paarungen und Ergebnisse auf der DBV Seite

Silvio stand als Sieger im Megafight vs. Oliver Ginkel (NRW) fest.
Von Beginn an störte Silvio mit der Führhand Oliver beim Aufbau seiner Kampfesführung.
Der Saalfelder war nach der extrem treffsicheren Führhand mit explosiven Angriffen von mehreren geraden Schlägen, dem abschließendem Seiwärtshaken und Heraustreten aus der Linie immer wieder zum Erfolg gekommen. Oliver hatte dem nichts Adäquates entgegenzusetzen. Nach ein paar unsauberen Aktionen, die auch angemahnt worden, erhielt Silvio in der 3. Runde eine unnötige Verwarnung. Doch dies änderte nichts an dem souveränen Punktsieg für den Thüringer gegen einen überforderten Deutschen Jugendmeister 2014 Oliver Ginkel.
Nach Aussagen der Jury war dies der beste Kampf des Vierterlfinaltages. Am Freitag steht Silvio Schierle gegen Narek Markarjan (Mecklenburg Vorpommern) im Halbfinale.

Das Halbfinale ist gelaufen, Silvio gewinnt 3:0 vs. Narek Markarjan (MV). Narek ist untersetzt, etwas kleiner und ein sehr athletischer Typ. Beide kennen sich von Sparringsphasen genau.
So verlief die 1. Runde sehr verhalten von beiden. Silvio setzte aber mehrere explosive Angriffe, die alle trafen.- 10:9.
In der 2. Runde wieder diesmal von beiden: belauern und blitzschnelle Attacken. Wir sahen Silvio vorn. Die Kar´s nicht. – 9:10.
In der 3. Runde vorallem während der 2. Hälfte verschärfte Silvio das Tempo und traf häufig. Narek kam kaum noch zum Zug.- 10:9 Silvio.
Silvio boxt im Finale gegen Jonathan Zumbe (Köln-NRW) morgen gegen 16.00 Uhr.

Silvio hatte am Finaltag den 6. Kampf. Es war kein schöner Kampf. Beide wollten natürlich den Sieg.
Der Kölner, Jonathan Zumbe, hatte den etwas leichteren Weg ins Finale: nur drei Kämpfe und vermeintlich leichtere Gegner. Bei Silvio war das wesentlich schwieriger, wie schon beschrieben.
Beide waren extrem aufgeregt und wollten diesen wichtigen Schritt in die Box-Zukunft als Sieger markieren.
Zu selten kam die superlange gestochene Führhand von Silvio und wenn blieb er vor Jonathan stehen. So kam es häufig zu “Ringkampfeinlagen”, die auf dem Ringboden endeten. Jonathan selbst fand aber auch nicht so richtig in den Kampf, denn er ist ja auch ein erfahrener Athlet. Trotzdem traf Silvio, wenn auch seltener so doch klar mit seinen hervorragenden blitzschnellen Geraden. Auch die schnellen Attacken brachten den nötigen Punktvorsprung, so dass jede Runde für Silvio ins Protokoll geschrieben werden konnte.
Sieger nach Punkten mit 3:0 und damit Deutscher Meister der 22. Internationalen Deutschen Jugend Meisterschaften in Köln wurde Silvio Schierle vom 1. SSV Saalfeld 92 e.V. Dazu wurde der Thüringer von der Kampfrichterjury zum “Besten Kämpfer” der Meisterschaften gewählt.
Das war ein hartes Stück Arbeit: Gewichtssteigerung auf 69kjg, Untersetzung des höheren Gewichtes mit der nötigen Athletik, Ausbau der Technik, Taktik und Strategie im Wettkampf. Dazu das Umsetzungsvermögen der klaren Ansagen des Trainers Michael Stachewicz vom OSP Frankfurt/O.
Silvio hat in den vier Kämpfen 12 Runden a 3 Minuten absolviert. Nur eine Runde ging äußerst knapp verloren (vs. MV).
Eine herausragende Leistung des jungen Sportlers.

2014-idjm-koeln-025

2014-idjm-koeln-030

2014-idjm-koeln-042

2014-idjm-koeln-045

OTZ Artikel
[ddownload id=”3009″ text=”Download” style=”button” color=”yellow”]

Posted in Allgemein.
%d Bloggern gefällt das: